Maschinenbau, Strategieentwicklung, CORAK, Sven Rüger, Finanzplan, Unternehmensberatung, MittelstandIn diesem Artikel geht es um die Strategieentwicklung bei einem mittelständischen Spezialmaschinenbauunternehmen. Dieses Projekt war außergewöhnlich interessant, weil vielseitige Herausforderungen gemeistert werden mussten, zum Beispiel in den Bereichen der Interkulturalität und betriebsinternen Kommunikation.

Ausgangslage für die Strategieentwicklung

Wie es oft der Fall ist, war der Ausgangspunkt ein Kostenrechnungsprojekt bei dem Kunden, das unser Controlling-Experte Martin Trescher betreute und durchführte. Da wir bei unseren Projekten, wenn möglich, unsere Konzepte auch zukunftsorientiert und damit möglichst nachhaltig entwickeln möchten, wurden auch in diesem Fall Themen wie die Weiterentwicklung von Produkten und das besseren Verständnis von Markt und Kunden diskutiert. Als besondere Herausforderungen erwiesen sich in diesem Fall Finanzierungsfragen für das aktive Geschäft (Zwischenfinanzierung) und das zukünftige Wachstum des Unternehmens.

Aus einem regen und produktiven Austausch mit der Geschäftsführung ergab sich schnell die Notwendigkeit, sich gezielt mit einer individuellen Strategieentwicklung zu befassen. Um diesem für das Unternehmen kurzfristig wichtigen Thema mehr Raum und Input zu geben, wurden wir gebeten, den Prozess der Überprüfung der Strategie zu begleiten und zu managen.

Eine Besonderheit bei diesem Auftrag war, dass es sich bei dem Unternehmen um ein global agierendes, deutsches Unternehmen aus dem Mittelstand handelte, dessen Eigner selbst aber nicht Deutsche waren. Unsere Erfahrung führte schnell zu der Einschätzung, dass bei dieser Inhaber- und Mitarbeiterstruktur das Thema Interkulturalität eine besondere Rolle spielen würde.

Umsetzung der Strategie

Diese Einschätzung bewahrheitete sich in der folgenden Umsetzung der entwickelten Strategie: Kommunikation und Organisationsentwicklung mussten stärker unter Berücksichtigung ihrer interkulturellen Elemente bewertet und optimiert werden. Es war zu überlegen, wie die diversen im Unternehmen vorhandenen Kulturen auf Basis ihres Selbstverständnisses möglichst zielführend Themen und Lösungen erarbeiten sollten.

Ein zentraler Bestandteil unseres Konzeptes war es, einen zweitägigen Workshop mit den Führungskräften aus der deutschen AG durchzuführen. Hier wurden zunächst Themen aus den Bereichen der Sozialwissenschaften, Persönlichkeitsstrukturen sowie Kommunikationswissenschaften bearbeitet und praxisbezogen Möglichkeiten für alternative Sichtweisen vermittelt. Dadurch konnte sich eine für alle Beteiligten teilweise neue Basis des Miteinanders bilden.

Mit unserer Expertin für Personalentwicklung, Coaching und Interkulturalität, Michele Dunlap, wurden diese beiden Tage mit den Teilnehmern auf eine derart aktive, ansprechende und ergebnisreiche Weise gestaltet, dass die Geschäftsführung und der Hauptinhaber der deutschen AG sämtliche Führungskräfte ihres russischen Schwesterunternehmens ebenfalls nach Deutschland einfliegen ließen, um den Workshop noch einmal mit dieser Gruppe zu wiederholen.

Unter dem Strich wurde durch diese Strategieentwicklung eine neue Klarheit über die gemeinsamen Ziele des Unternehmens und deren Umsetzung gewonnen und ein teilweise neues Miteinander im unternehmensinternen Umgang erreicht, das eine spürbare Effizienzsteigerung zur Folge hatte. Außerdem wurde auf dieser Grundlage ein neuer Businessplan erstellt und den Banken als Entscheidungshilfe für neue Finanzierungsvarianten präsentiert. Eine neue Hausbank wurde ebenfalls gefunden.

Gerade, wenn Ihr Unternehmen sich in einer ähnlichen Situation befindet, können Sie sicherlich von unserem Ansatz bei der Strategieentwicklung profitieren. Sehen Sie sich doch den entsprechenden Bereich in unserem Portfolio an oder — noch besser — nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück